Galerie / Berichte 2020

RAA CHALLENGE Unsupported

Jetzt ist es geschafft. 

Nach einem heißem Start um 15:31 Uhr in St. Georgen ging es für Stefan Seidl  übers Innviertel nach Schärding, an der Donau entlang in einen traumhaften Sonnenuntergang, durch das Mühlviertel mit seinen super Fanzonen, (da war auch mal ein Schluck Bier dabei, danke Ulrichsberg).

Bei klarer super temperierter Nacht den Mond immer im Blickfeld ging es dann über Mauthausen, nach Steyr.

Steyr wurde nach 12,30 h um 4 Uhr erreicht, Beleuchtung und Gewand gewechselt und weiter ging es in einen genauso schönen Sonnenaufgang.

Vor dem Hengstpass nochmals ordentlich gefrühstückt(Riegel gingen schon seid Mitternacht nicht mehr).

Über Ziehberg und Grossalm ging es dann in der Mittagshitze wieder zurück nach St. Georgen. 

Nach 22:03 und 563 km mit 6300hm und einer reinen Fahrzeit von 20:21 h als 12er im Ziel. 

Danke an alle die mich unterstützt haben, besonders an meine Frau und Kinder. 

Auch wir vom Radclub Frankenmakrt gratulieren zu dieser unglaublichen Leistung!

Jetzt gibts kein zurück mehr!

Startboxen sind bereit. 

Beine noch kühlen!

🚵🏻‍♀️😎

#rcfrankenmarkt

#seco

#baupesendorfer

Eine Woche noch bis zum Start von der RAA Challenge Unsupported, jetzt gibt es auch die Startzeiten. 

Seidl Stefan wird am Mittwoch 12.08.2020, um 15:31 Uhr ins Rennen gelassen. 

Tagestour Großglockner Hochalpenstraße:

Treffpunkt ist am Samstag, 01.08. um 05:00 beim Parkplatz beim Bahnhof Frankenmarkt!

Bitte um telefonsche Anmeldung bei Lassl Heinz bezüglich Fahrgemeinschaften!

Wir fahren nur bei dementsprechender Witterung!

Vereinsmeisterschaft:

Diese fand am Samstag, 25.07. statt!

Treffpunkt war um 14:00 bei der AGA!

Ziel war heuer zum zweiten mal nach 2019 wieder der Lichtenberg mit Anfahrt durch das Freudenthal!

Auch heuer wurden wieder glanz Zeiten auf den Asphalt gezaubert.

Durch die Attacke gleich vom Start weg von Kieleithner Stefan war das Tempo bis ins Ziel hoch. Die schnellste Zeit erreichte Seidl Stefan mit einer Netto Zeit von 22:05! Vereinsmeister darf sich trotzdem wieder Lassl Heinz nennen.

Herzliche Gratulation an alle Mitstreiter und ein Danke an die Zeitnehmung für die penible Durchführung des Rennens!

Fotos folgen!

Vereinsmeisterschaft_2020_Ergebnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.9 KB

Erste 200km Ausfahrt Seidl

Lange war es unklar ob das Race Around Austria stattfindet.

Seit ein paar Wochen ist es fix, jetzt muss trainiert werden. 

Seidl Stefan wird heuer bei der RAA Challenge Unsupported starten, das heißt einmal rund um Oberöstereich und das ohne Betreuerfahrzeug. 

Alles muss am Rad sein und selbst organisiert werden. 

 

Heute hab ich meinen Arbeitstag (Kurzarbeit) auf das Rad verlegt und den ersten 200er probiert.

Gestartet wurde um 5 Uhr früh bei noch nasser Straße, aber das Wetter würde immer besser und so wurde es eine super Ausfahrt. 

Attersee - Bad Ischl - Pass Gschütt - Lammertal - Werfen - Wiestal - Strubklamm - Mondsee.

 

🚴🏼‍♂️🚴🏼‍♂️😎

WENES Klettertage

Auch heuer wurden wieder bei bester Wetterlage in 4 Etappen die WENES Klettertage durchgeführt.

 

Die Leistungen von den 8-12 Teilnehmern war hervorragend. Es wurden an die 260Km, 3000 HM sowie eine max. Steigung von 14% gefahren.

 

Ein Dankeschön an Rauchenzauner Josef für die Streckenplanung!

 

Bericht von Didi

 

Trainingslager der Leitners

Für das heurige Frühjahr haben sich Rainer und ich für eine Trainingswoche von 01.- 07.März mit dem Rad Syndikat Rosenheim entschieden.

 

Die Reise ging nach Spanien Girona in Katalonien mit Zielflughafen Barcelona. Die Abflug-und Abreisezeiten von München & Barcelona waren optimal, somit konnten wir 7 Tage am Rad sitzen.

 

Die Organisation und Durchführung vom Radsyndikat wurde sehr professionell abgewickelt. Bei den eigenen Rennrädern wurde ein Service durchgeführt und mit Gepäck im Transporter nach Girona verladen.

 

Am Zielort konnten die Räder übernommen werden und es ging schon mit der ersten Etappe los.

 

Wir waren über dreißig Leute die in drei Leistungsgruppen wie Sport, Expert und Pro jeweils mit zwei Guides aufgeteilt wurden. Rainer und ich entschieden uns für die Expertgruppe wo wir ca. 600Km mit ca. 8000 HM absolvierten.

 

Die Landschaft rund um Girona war wunderschön mit wenig Verkehr und guten Strassenverhältnissen. Etappen mit „giftigen“ Anstiegen mit einer Länge von 10Km und einer durchschnittlichen Steigung von 10%, Max. 14% waren ebenso dabei.

 

Die Hotelanlage befand sich auf einer Anhöhe mit Blick auf die Stadt mit vielen tollen Kaffees und Restaurants, die wir auch ausreichend besuchten.

 

Gesamt gesehen eine top organisierte Trainingswoche mit tollen, interessanten und lustigen Sportlern.

lg Didi & Rainer